BLEMA Kircheis und MAJER
Bördelmaschinen

Bördelmaschinen

Überblick

Für die beidseitige Endenbearbeitung wird der spiralgewickelte und auf Länge geschnittene Dosenkörper einer Bördelmaschine zugeführt. Diese führt an den offenen Schnittkanten je nach Anforderungen an die spätere Verpackung die folgenden Umformung durch:

  • Bördel / Rolle nach innen oder außen für direkte Siegelung mit Aluminium- oder Kunststoffmembran
  • Kalibrieren / Aufweiten der Dose zum Einsetzen einer tiefgezogenen Membran
  • Flansch nach außen zum Verschließen mit einem Metalldeckel / -boden

Je nach Produktabmessungen und Leistungsanforderungen sind verschiedene Ausführungen bei Blema erhältlich.

Aufbau und Funktion

vollautomatische, kontinuierlich arbeitende Verarbeitungsmaschine in Karussellbauweise

  • Produktvereinzelung aus dem Dosenstau mit angetriebenem Stopstern und Zweifach-Transportschnecke
  • Bördeln am oberen Dosenende mit beheizten oder unbeheizten Stauchwerkzeugen
  • Stauchbördeln ("Flangen") oder -kalibrieren am unteren Dosenende
  • axiales Fixieren der Dosen durch Vakuumsauger oder mechanisches Ausspannen mit segmentierten Werkzeugen
  • sicheres Ausleiten der Dosenkörper auf das Ausleitband mittels Doppelschnecke
  • integrierte Kamerakontrolle (optional)
  • stabile Karussellbauweise
  • kurvengesteuerte Hubbewegungen
  • automatische Dosenhöhenverstellung
  • Werkzeug-Schnellwechsel
  • Sicherheitsverdeck mit mechanischer oder Magnetzuhaltung

Technische Daten

BÖRDELMASCHINENB-BSKVRBH1
Leistungmax. 300 Dosen / min.max. 400 Dosen / min.
DosendurchmesserØ 65 ... 160 mmØ 52 ... 99 mm
Dosenhöhen80 ... 250 mm80 ... 300 mm
Stationsanzahl4 oder 8
Dosenwandstärke0,7 ... 1,0 mm
MaterialspezifikationPapierverbund, mit oder ohne Etikett
pneumatischer Anschluß6 bar